GEW Bayern
Sie sind hier:

Retten was zu retten ist - das "Gute Kita Gesetz" verbessern!

Nachdem der akutelle Entwurf des "Gute-Kita-Gesetz" überhaupt nicht dem entspricht, wofür wir uns jahrelang eingesetzt haben, wollen wir retten was zu retten ist.

13.11.2018 - MS

Liebe Kolleg*innen,

wie ihr sicherlich mitbekommen habt, wurde Mitte September der Entwurf des „Gesetzes zur Weiter­entwicklung der Qualität in der Kindertagesbetreuung (Gute-Kita-Gesetz)“ im Bundeskabinett beschlossen. Als GEW kritisieren wir den Gesetzesentwurf scharf, da dieser allein durch seine mangelhafte Finan­zierung und fehlender Verbindlichkeiten nicht die in der Praxis notwendigen Qualitätsverbesserungen bringen wird. Der Entwurf wird nun in mehreren Lesungen im Bundestag behandelt – es ist also nicht zu spät.

Mit unseren Partner*innen von AWO, KTK/Caritas, DRK, Diakonie, dem Paritätischen, ver.di und der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland, hat die GEW Ende September einen "Dialog-Workshop" in Berlin ausgerichtet und die bildungspolitischen Sprecher*innen der Bundestagsfraktionen eingeladen. In der Debatte wurde klar, dass die von uns angemahnten und zu behebenden Fehler im Gesetzesentwurf ebenfalls von der Politik wahrgenommen werden und es hier greifbare Schnittmengen gibt.

 

Diese Chance wollen wir nutzen und bitten euch, gemeinsam mit uns, aktiv zu werden!

 

Über die Homepage des Bundestages (www.bundestag.de/abgeordnete) könnt ihr die für Euch zustän­digen Abgeordneten finden und mit ihnen direkt in Kontakt treten.

Schreibt sie an, mailt sie an, dabei ist es unabhängig aus welchem Ressort diese kommen. Nutzt die von der GEW bereitgestellten Informationen und lasst die aus Bayern entsandten Politiker*innen wissen, dass es jetzt Veränderungen in dem Gesetzesentwurf be­darf. Schreibt auch gerne einfach nur Eure Erfahrungen hinsichtlich Eurer Arbeitsbedingungen und stellt klar, dass es zwar gut ist, wenn Kitas kostenfrei werden, die Qualität der frühkindlichen Bildung und Eure Arbeitsbedingungen damit aber wenig verbessert werden. Ein Musterschreiben findet ihr in der PDF zum Herunterladen.

Nächste Termine im Bundestag und Bundesrat:

  • 29.11. zweite und dritte Lesung im Bundestag
  • 14.12. zweite Beratung im Bundesrat

Argumente und Informationen könnt ihr sowohl bei der BundesGEW, dem Landesverband der GEW und bei Fachverbänden finden, alles gesammelt hier.

 

Eure Landesfachgruppe Sozialpädagogische Berufe

Zurück