GEW Bayern
Sie sind hier:

DDS 2002-07-08

THEMENSCHWERPUNKT: NEUES IN DER AUSBILDUNG, PISA-E, GANZTAGSBETREUUNG,

20.01.2007

Alter Wein in neue Schläuche

1 Jahr Sozialpädagogisches Seminar

von Fritz Köbler ................................................. 3

Lehramt Light?

Zur Einführung von Bachelor- und Master-Studiengängen

von Anna Forstner ................................................. 6

Hoffnung und Ernüchterung

Änderungen in der Lehramtsausbildung

von Miriam Geldmacher .................................... 8

»A guada halts aus!«

Medieninformation der »Jungen GEW« ........... 10

Führen alle Wege zum Ziel?

Ein- und Ausblicke auf die Personalsituation an Berufsschulen

von Rosella Roth ................................................. 11

AQUA - Wasser auf die Mühlen einer sinnvollen

ReferendarInnenausbildung

von Joe Lammers ................................................. 13

»Zentren für Lehrerbildung und Fachdidaktik«

- Bayerns Weg der Reform der LehrerInnenbildung?

von Prof. Dr. Guido Pollak .................................... 14

»Das viergliedrige Schulsystem würde

ad absurdum geführt«

Interview mit Malve Fehrer, Montessori-Lehrerin

von Gabi Gabler ................................................. 17

HPR-WAHLEN 2002:

GEW-Gewinne an allen Schularten

Die Ergebnisse ................................................. 19

DIENSTLICHE BEURTEILUNG:

Einmal und nie wieder!

von Gele Neubäcker ................................................. 20

Forderungen der GEW Bayern zur Tarifrunde

im öffentlichen Dienst ................................................. 21

Forderungen zur MAVO-Novellierung ........................ 22

Glückwünsche .............................................................. 22

PISA-E:

»Bayern wäre das Bremen Kanadas«

von Schorsch Wiesmaier .................................... 23

Heinrich-Wolgast-Preis für »Zitronenlimonade«

von Jörg Knobloch ................................................. 24

GANZTAGSBETREUUNG:

Kein »Eintrittsgeld« an Schulen

von Günther Schedel-Gschwendtner ........................ 25

»Im freien Spiel der Kräfte«

Inge Poljak und Ute Schmitt sprechen mit

Wolfgang Möß, dem BR-Vorsitzenden des bfz München ....... 26

Leserbriefe .......................................................................... 29

Der Zeitgewinn (V)

von Hannes Henjes ................................................. 30

Veranstaltungen .............................................................. 31

Kontakte, Anzeigen, Termine ..................................... 32

Zurück