Sie sind hier:

Tarifrunde beim bfz

18.10.2017 - ed

Die "Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz)" haben den Tarifvertrag mit der GEW gekündigt. Wir informieren zur Tarifrunde.

Die Geschäftsführung des bfz hat zum Jahresende 2017 den Manteltarifvertrag mit der GEW gekündigt. Der Arbeitgeber will die Beschäftigten durch lange Kündigungsfristen binden, den Urlaub schneller verfallen lassen und die Zahl der Einsatzorte erhöhen. Ein Angebot für anständige Gehälter legt er nicht vor. Wir informieren Euch hier über die Gründe, die Positionen der GEW Bayern und den Stand der Dinge.
Mehr dazu in den PDF-Dateien. 

bfz-Tarifinfo Juli 2017 - zur Kündigung und den vom bfz geforderten Verschlechterungen

bfz-Tarifinfo August 2017 – zur Verhandlungsrunde im Juli

bfz-Tarifrunde Oktober 2017 – Verhandlungsrunde im Oktober

bfz-Verhandlungsrunde 10. Oktober 2017

Die nächste Tarifrunde findet am 20. November 2017 statt.

Nachwirkung - wichtige Infos zur Frage, für wen der MTV auch nach der Kündigung weiter gelten wird und was zu beachten ist.

Die nächste Verhandlungsrunde zwischen GEW und Arbeitgeber findet am 10. Oktober statt.

Jetzt GEW-Mitglied werden, damit wir einen besseren Tarifvertrag beim bfz erreichen! Nur GEW-Mitglieder haben einen gesetzlichen Anspruch auf Tarifanwendung und auf die Nachwirkung. Infos zur Mitgliedschaft und die Beitrittserklärung im bfz-Tarifinfo oder hier: online Mitglied werden

Die GEW ist die zuständige DGB-Gewerkschaft für alle Beschäftigten in den bfz-Betrieben - auch in der Verwaltung, EDV, gfi-Schülerbetreuung, Bildungsforschung, Hochschule usw. Und auch für die freiberuflichen Referent*innen.

Infos zum bundesweiten Mindestlohn Weiterbildung ab 2018:

zur Seite des GEW-Hauptvorstandes

Zurück