Sie sind hier:

DGB-Jugend Bayern: „CSU nähert sich immer mehr AfD-Forderungen an“

22.02.2017 - red.

In einer Pressemitteilung kritisiert die DGB-Jugend die Ausgrenzungspolitik der bayerischen Staatsregierung. Anlass ist die für heute Abend, 22.02.2017, geplante Sammelabschiebung von afghanischen Geflüchteten aus München.

Dort heißt es, anstatt die Integration von jungen Geflüchteten voranzutreiben, reiße die bayerische Staatsregierung selbst gut integrierte Flüchtlinge aus ihrem persönlichen und beruflichen Umfeld und weise sie in unsichere Herkunftsländer aus. Bayern sei eines der wenigen Bundesländer, das trotz der angespannten Sicherheitslage in Afghanistan weiterhin Menschen dorthin abschiebe. „Die CSU nähert sich immer mehr den Forderungen der AfD an“, wird Carlo Kroiß, Bezirksjugendsekretär der DGB-Jugend Bayern, zitiert.

weiterlesen:

www.bayern.dgb.de/presse

Zurück