GEW Bayern
Sie sind hier:

Zeitenwende? Verunsicherung und Empörung in der Spätmoderne und der Vormarsch rechter Ideologie

Seminarleitung: Dr. Heidemarie Dießner, Dr. Werner Dießner, Institut für SozialManagement, Markkleeberg

Rechtspopulistische Parteien und Bewegungen in ganz Europa haben - forciert über das Thema der Flüchtlings- und Migrationspolitik – das traditionell liberale Selbstverständnis westlicher Industrienationen massiv in Frage gestellt und die Gesellschaften in ihren politischen Grundorientierungen tief gespalten. Ihr Erfolg ist eng mit den Strategiediskussionen der sog. Neuen Rechten verknüpft, die die kulturelle und intellektuelle Vorarbeit für diese Veränderungen geleistet hat.


Welche argumentativen und kulturell-ästhetischen Innovationen machen eine intellektuelle
„Neue Rechte“ und die auf Jugendliche fokussierte „Identitäre Bewegung“ anziehend? Was
müssen Politik, Medien und Bildung leisten, um demokratische Alternativen zum nationalchauvinistischen
Zeitgeist zu stärken?


Seminarinhalte:
• Globalisierung unter Vorherrschaft neoliberaler Politik: die Sehnsucht nach „Heimat“
und die Abwehr des „Fremden“
• Neue Rechte - Identitäre Bewegung - AfD - PEGIDA: Das Netzwerk rechtskonservativer
und rechtsextremer Akteure
• Kampf um mediale Aufmerksamkeit und kulturelle Hegemonie: konservativ-subversive
Aktionsformen und Kommunikationsstrategien der Identitären sowie der AfD
• Der Begriff des „Volkes“ und seine strategische Verwendungsweise im
rechtsintellektuellen Diskurs


Methodisches Vorgehen:
Visualisierte Kurzvorträge mit anschließender Diskussion, Textarbeit an ausgewählten
Themen in Kleingruppen, moderierte Verständigung im Plenum

Beginn
22.06.2018, 16:00 Uhr
Ende
23.06.2018, 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Tagungshotel Schönblick
Am Höhenberg 12
92318 Neumarkt
Teilnahmebeitrag
Für GEW-Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei.
Anmeldeschluss
23.04.2018
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner