Zum Inhalt springen

Lehrer:innenfortbildung zu Israel, dem Nahostkonflikt und Antisemitismus

GEW Nürnberg lädt "Bildungsbaustein Israel", ein Projekt des Mideast Freedom Forum Berlin, ein

Aufgrund der aktuellen Situation im Nahen Osten, welche ja auch erlebbare Auswirkungen in Deutschland allgemein und in Schulen im Besonderen hat, wird eine Fortbildung zum Thema angeboten, die den Umgang damit erleichtern kann.

Für Lehrkräfte haben wir eine Fortbildung entwickelt, die eine multiperspektivische Auseinandersetzung mit Israel und dem arabisch-israelischen Konflikt erlaubt und gleichzeitig eine Sensibilisierung für israelbezogenen Antisemitismus ermöglicht. Das Bildungsangebot kombiniert grundlegendes Faktenwissen über die israelische Demokratie und die Entstehung des Nahostkonflikts mit der Vermittlung der Funktionsweisen des (israelbezogenen) Antisemitismus. Lehrer*innen werden in die Lage versetzt, die spezifische Form des israelbezogenen Antisemitismus zu erkennen und die Thematik im eigenen Bildungskontext kompetent zu behandeln. 

Folgende Module sind Teil der Fortbildung:

  • Modul 1: „Die israelische Demokratie in der Praxis und die aktuelle Justizreform“
  • Modul 2: „Zionismus und die Gründung des Staates Israel“
  • Modul 3: „Der israelisch-arabische Konflikt: Fluchtgeschichten, Akteure, Lösungsmöglichkeiten“ 
  • Modul 4: "Sprechen über Israel: Legitime Kritik versus israelbezogener Antisemitismus“
Termin
- Uhr
Veranstaltungsort
Estragon / Tagungszentrum der Nürnberger Aidshilfe
Jakobstraße 19
90402 Nürnberg
Anmeldestatus
Die Teilnehmer:innenzahl ist auf 22 begrenzt, d.h. falls sich mehr für die Fortbildung anmelden, könnten die ersten 22, die sich anmelden, teilnehmen. Da extra zwei Referent:innen aus Berlin anreisen würden, würden wir uns über viele Anmeldungen freuen!
Kontakt

Geschäftsstelle KV Nürnberg
Adresse Kornmarkt 5-7
90402 Nürnberg
Telefon:  0911/224866
Privat:  0800/ORTSGEW
Privat:  0800/6787439