Zum Inhalt springen

GEWerkschaften und die Friedensfrage - Kriegstüchtig? – Nie wieder!

Sommerseminar der AG Perspektiven der GEW Bayern

"Die Vorstellung eines gerechten Friedens scheint angesichts des nun zwei Jahre andauernden Krieges in Europa in weite Ferne gerückt. In der immer propagandistischeren Diskussion wird ein militärischer Sieg zum Synonym für Frieden. Und ein solcher Sieg sei durch die Lieferung von immer stärkeren Waffen und die Forcierung der dazu nötigen Aufrüstung zu haben. Dabei handelt es sich um eine fatale Fehlorientierung." - Hans-Jürgen Urban, IGM Vorstandsmitglied, Februar 2024

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden euch ein zum Sommerseminar 2024 der AG Perspektiven in der GEW Bayern,

Thema: GEWerkschaften und die Friedensfrage - Kriegstüchtig? – Nie wieder!

mit Prof. Dr. Frank Deppe, Politikwissenschaftler, Marburg.

  • Krieg und Frieden in der multipolaren Weltordnung
  • Der alte und der neue Kalte Krieg

und Ulrike Eifler, GS IGM Würzburg, BAG Betrieb & Gewerkschaften DIE LINKE

  • Berichte von den Friedenspolitischen Gewerkschaftskonferenzen 2023 und 2024; Bisherige Wirkungen des Appells „Gewerkschaften gegen Aufrüstung und Krieg!“
  • Zur Repolitisierung der Gewerkschaften (Sozialismus 01/2024)
  • „Nie mehr ist jetzt!“ Der Buchenwaldschwur - nur noch zur Hälfte relevant?

Rückblickend auf unseren LVV-Beschluss „Für Frieden, Abrüstung und Völkerverständigung“ und die gewerkschaftliche Praxis der GEW Bayern seit unserem letzten Sommerseminar wollen wir perspektivisch nach vorne schauen im Sinne des von uns unterstützen Appells „Gewerkschaften gegen Aufrüstung und Krieg! Friedensfähigkeit statt Kriegstüchtigkeit!“, wo es heißt:

„Die Gewerkschaften müssen sich unüberhörbar für Friedensfähigkeit statt Kriegsfähigkeit einsetzen, für Abrüstung und Rüstungskontrolle, Verhandlungen und friedliche Konfliktlösungen. Für Geld für Soziales und Bildung statt für Waffen. Das ergibt sich aus ihrer Tradition und ihren Beschlüssen (...). Auch und besonders in den aktuellen Auseinandersetzungen um die internationale Politik und um die Haushaltspolitik!“

Ein ausführlicher Programmablauf erscheint in Kürze.

Mit solidarischen Grüßen,
Rolf Staudt und Reinhard Frankl

Beginn
Ende
Veranstaltungsort
Hotel Schönblick
Am Höhenberg 12
92318 Neumarkt i.d.Opf.
Anmeldestatus
Es sind noch wenige Plätze frei. Anmeldungen bitte per E-Mail an Rolf Staudt
Kontakt
Rolf Staudt