GEW Bayern
Du bist hier:

Bilder Anschauen - Den eigenen Augen trauen: Bildergespräche

Medienpolitisches Seminar

Alle Nachrichten und Informationen erreichen uns als Bündnis von Texten und Bildern. Texte werden primär vom Verstand verarbeitet, Bilder dagegen wirken unmittelbar auf unsere Gefühle: „Bilder sind schnelle Schüsse ins Gehirn“ (aus einem Fachbuch für Werbung).

In den Medien ist die Rede von der „Bilderflut“ als ginge es um ein Naturereignis und nicht um Produkte von Arbeit. Wie Texte und Bilder zusammenwirken, was die Bilder mit uns machen - beim Fernsehen, im Kino, beim Surfen im Internet, beim Einkaufen usw. - und wie wir im Alltag mit ihnen umgehen: das machen wir uns im Bildergespräch zu einem im Museum, in einer Galerie an der Wand hängenden unbewegten Bild bewusst.
Wir können diskutieren: was ist Kunst, was unterscheidet sie von Werbung, brauchen wir Kunst und wozu?

Im Franz Marc Museum läuft vom 10. Juni an die Ausstellung `100 Werke - Neuer Blick´ - das passt sehr gut zu unserer Thematik. Nach der Einführung am Freitag entscheiden wir am Samstag im Museum, welche Bilder wir uns anschauen - wir haben Zeit für zwei Bilder.

Der Teilnahmebeitrag beträgt für GEW-Mitglieder 20,-€.

Anmeldeschluss ist So, 16.Juni 2019.

Beginn
12.07.2019, 16:00 Uhr
Ende
13.07.2019, 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Georg-von-Vollmar Akademie
Am Aspensteinbichl 9-11
82431 Kochel
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner

Das Seminarangebot wendet sich an Mitglieder der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.
Der Teilnahmebeitrag wird entsprechend der Ausschreibung erhoben. Inbegriffen sind Kosten für Referent*innen, Verpflegung und - bei mehrtägigen Veranstaltungen - Übernachtung. Mitgliedern werden Fahrtkosten bis zu 50€ erstattet, begrenzt auf die Kosten einer Bahnfahrt im Regionalverkehr.

Nichtmitglieder können zum Seminar nach Ermessen des Leitungsteams der Gewerkschaftlichen Bildungsarbeit der GEW Bayern zugelassen werden. Ihnen werden die tatsächlichen Kosten für Übernachtung in Rechnung gestellt und keine Fahrtkosten erstattet. Für Mitglieder anderer DGB-Gewerkschaften können abweichende Regelungen im Einzelfall angewandt werden.

Gibt es mehr Interessent*innen für ein Seminar der Gewerkschaftlichen Bildungsarbeit als ausgeschriebene Plätze, entscheidet das Los. Eine Rückmeldung über die Teilnahmemöglichkeit ist erst nach Ablauf des Anmeldeschlusses möglich.

Ansprechpartner_in
Michael Mende
Seminare und Mitgliederverwaltung
089-544081-0