GEW Bayern
Du bist hier:

ÜbergabeGEW Bayern übergibt Hochschul-Petition an Wissenschaftsminister Sibler

Zusammen mit der Initiative Geistes- und Sozialwissenschaften übergibt die GEW Bayern am Donnerstag, den 11.11., die Petition für den Erhalt und die Stärkung der Geistes- und Sozialwissenschaften an den bayerischen Wissenschaftsminister Bernd Sibler.

10.11.2021

Bis zum Zeichnungsende unterschrieben die Petition über 8.700 Personen. Anlass der Petition ist die Reform des Bayerischen Hochschulgesetzes, die aus Sicht der Initiator*innen die Fächervielfalt an Bayerns Universitäten gefährdet.

 „Bayern treibt mit seiner Hochschulreform die Ökonomisierung der Bildung weiter voran und gefährdet damit die Existenz und Vielfalt der Geistes- und Sozialwissenschaften nachhaltig“, befürchtet Christiane Fuchs, Mitglied im Landesvorstand der GEW Bayern.

„Statt unternehmerische Tätigkeiten an Unis zu fördern, muss der Freistaat endlich für eine angemessene Grundfinanzierung sorgen und die Demokratisierung der Hochschulen als wichtige Grundlage für unabhängige Wissenschaften vorantreiben“, ergänzt Martina Borgendale, Vorsitzende der GEW Bayern.

Der Petitionstext und die Unterzeichner*innen können hier eingesehen werden: