Zum Inhalt springen

Warnstreik

GEW Bayern ruft bayernweit zu Warnstreiks auf

Die GEW streikt am 11.05.2022 in Nürnberg mit den Mitgliedern aus Mittelfranken. Am 12. Mai ruft die GEW bayernweit ihre Mitglieder zum Streik auf, mit Kundgebung in München.

Kitas, Soziale Arbeit und Behindertenhilfe - die Beschäftigten dieser Arbeitsfelder des Sozial- und Erziehungsdienstes von Kommunen und tarifgebundenen freien Trägern ruft die Bildungsgewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) auch in er zweiten Maiwoche zum Streik auf. Der Streik dient dazu, die Arbeitgeberverbände zu bewegen, in dieser Tarifrunde endlich Vorschläge auf den Tisch zu legen. Die Gewerkschaft ver.di verhandelt für die Gewerkschaften des DGB ab dem 16. Mai in Potsdam in einer dritten Verhandlungsrunde die Forderungen der Gewerkschaften.

Die GEW setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, die Sozial- und Erziehungsberufe aufzuwerten. In der aktuellen Tarifrunde geht es ihr darum, die Berufsfelder für junge Menschen attraktiver zu machen, indem die Arbeitsbedingungen tarifvertraglich verbessert werden und die Eingruppierung modernisiert wird.

Die GEW streikt am 11.05.2022 in Nürnberg mit den Mitgliedern aus Mittelfranken. Am 12. Mai ruft die GEW bayernweit ihre Mitglieder zum Streik auf, mit Kundgebung in München. Dazu Gewerkschaftssekretär Mario Schwandt: „Nach der sehr erfolgreichen Streikwelle letzte Woche sind zwei weitere Streiktage ein deutliches Zeichen an die Arbeitgeber, endlich ein Angebot vorzulegen. Sie müssen mit uns zusammen die Arbeitsbedingungen verbessern, um den massiven Fachkräftemangel nachhaltig zu lösen. 25% der Absolvent*innen der Erzieher*innenausbildung verlassen nach kurzer Zeit den Beruf. Das hat auch mit der enormen Arbeitsverdichtung der letzten Jahre zu tun. Gerade deswegen fordern wir Regelungen zu Vorbereitungszeiten, damit Kitas wieder Bildungsorte werden, derzeit gleichen sie oft Bewahranstalten.“

Die Bildungsgewerkschaft GEW bittet die Eltern um Verständnis, dass an einigen Orten Betreuungsangebote ausfallen werden. Gerd Schnellinger, stellvertretender Landesvorsitzender der GEW betont: "Wir wollen keinesfalls die Eltern belasten und hoffen auf ihr Verständnis und freuen uns über ihre Teilnahme an den Kundgebungen. Die Arbeitsbedingungen in den Betrieben sind maßgeblich verantwortlich für die Qualität der Erziehung, Bildung und Förderung ihrer Kinder in den Einrichtungen."

Auf der Kundgebung am 12. Mai in München auf dem Wittelsbacher Platz wird Daniel Merbitz, Tarifchef der GEW vor Ort sein. Es besteht die Möglichkeit zu Bild- und Tonaufnahmen.

Kontakt
Gerd Schnellinger
stellvertretender Vorsitzender, Bereich Sozialpädagogische Berufe
Adresse Neumarkter Straße 22
81673 München
Mobil:  0179 42 59 064
Kontakt
Mario Schwandt
Gewerkschaftssekretär im Organisationsbereich sozialpädagogische Berufe (Nordbayern)
Adresse c/o GEW Sozialpädagogisches Büro, Kornmarkt 5-7
90402 Nürnberg
Telefon:  0911 289204
Mobil:  0151 53 50 78 63
Fax:  0911 289 206
Kontakt
Hilger Uhlenbrock
Sprecher Landesfachgruppe Sozialpädagogische Berufe
Adresse München
Mobil:  +49 159 04 97 92 02