GEW Bayern
Du bist hier:

Katrin Frieser

Mein Name ist Kathrin Frieser und ich bin 37 Jahre alt. Ich arbeite als Grundschullehrerin und Schulpsychologin an einer Grundschule in München.

Ich komme aus einem Elternhaus, in dem es selbstverständlich ist, dass man sich gewerkschaftlich organisiert. Seit meinem Studium bin ich in der GEW aktiv. Zunächst vor allem im AK Gewerkschaften an der Uni.

Seit ich als Lehrerin arbeite, engagiere ich mich in der Münchner Fachgruppe Grund- und Mittelschulen und seit einiger Zeit auch als eine deren Sprecher*innen. Themen, die ich weiterhin in den Landesvorstand einbringen möchte, sind die steigende Arbeitsbelastung an den Schulen, strukturelle Ungerechtigkeiten – wie die schlechtere Bezahlung von Grund- Mittelschul- und Förderlehrkräften, die vorwiegend Frauen betrifft – und andere aktuelle schulische Themen. Innerhalb der GEW liegen mir eine vertrauensvolle und kontinuierlichere Zusammenarbeit und der solidarische Austausch zwischen den verschiedenen Berufsgruppen besonders am Herzen. Dies ist zum einen für unser Ziel »eine Schule für alle« unerlässlich, zum anderen zeichnet es meines Erachtens die GEW besonders aus.

Ich engagiere mich außerdem in der AG Struktur, im Landesausschuss Interkulturelle Bildung und im Landesfrauenausschuss. Die Inhalte dieser Gremien möchte ich auch weiter in den Landesvorstand einbringen. Mir ist es auch hier wichtig, gemeinsam Strukturen aufzubauen, die eine vertrauensvolle und kontinuierliche Zusammenarbeit und eine solidarische Streitkultur ermöglichen. Das geht nicht ohne eine faire und kollegiale Kommunikation. Dazu gehört für mich auch der Versuch, mehr Klarheit und Transparenz in die Arbeit und die Aufgabenteilung zwischen Ehrenamtlichen, Hauptamtlichen und Funktionär*innen zu bringen.

Foto: privat