GEW Bayern
Du bist hier:

Erwin Saint Paul

Bewerbung als Schatzmeister

 

Die Unterstützung der Fridays-for-Future-Bewegung stößt nicht bei allen Mitgliedern auf Zustimmung. Einige fordern, dass wir uns auf unsere satzungsgemäßen Aufgaben konzentrieren sollen – Verbesserung der Lebensbedingungen. Dazu gehört aber auch der Kampf gegen die drohende Klimakatastrophe.

Es gilt, die Forderungen von FFF mit den Forderungen der abhängig Beschäftigten solidarisch in Einklang zu bringen. Wenn die aktuelle Diskussion der Klimakrise zu einer Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums von unten nach oben führen würde, dann wäre dies nicht im Sinne der Lohnabhängigen. Die Beteiligung an der FFF-Bewegung rechtfertigt kein Sparpaket zur Finanzierung des Klimapaketes. Es geht darum, eigene gewerkschaftliche Positionen zu entwickeln. Wie wäre es mit »Teachers for Future«, um Theorie und Praxis vor dem Hintergrund einer kollabierenden Umwelt und einer Gesellschaft in einer tiefen Krise zu reflektieren und zu korrigieren – auf die Straße zu gehen und »Schluss« zu sagen?

Die GEW-Mitglieder haben zu verschiedenen Themen unterschiedliche Meinungen. Diese Meinungsvielfalt sollte sich auch im Landesvorstand widerspiegeln. Minderheitenmeinungen sollten respektiert werden.

Als Gewerkschaft finanzieren wir uns ausschließlich aus Beitragsgeldern. Deshalb möchte ich mich als Schatzmeister für Verbesserungen bei Bezahlung, (Lebens-)Arbeitszeit und Arbeitsbedingungen einsetzen. Dafür bin ich bereit, wie in den letzten zwölf Jahren ehrenamtlich wöchentlich ca. zehn Stunden Freizeit aufzuwenden. Dies umfasst neben Sitzungen vom Geschäftsführenden Ausschuss, Landesvorstand  und Landesausschuss auch die laufende Kontrolle von Zahlungen und die Finanzplanung.

Der angestrebte Generationendialog hat bisher aus verschiedenen Gründen nur ansatzweise stattgefunden. In der Organisation steht inzwischen existenziell ein Generationenwechsel an. Etliche Funktionär*innen verzichten aus verschiedenen Gründen auf erneute Kandidaturen. Hier gilt es für mich, die neu Gewählten organisatorisch und durch Schulungsangebote zu unterstützen.

Foto: privat