GEW Bayern
Du bist hier:

Dorothea Weniger

Ich lebe in München und bin seit 1993 Mitglied der GEW. Ich kandidiere für den nächsten Landesvorstand wieder für die Aufgabe der DDS-Redaktionsleitung.

Zusammen mit den Kolleg*innen der Redaktion möchte ich weiterhin bildungs- und tarifpolitische Themen so aufbereiten, dass sie für alle GEW-Mitglieder nachvollziehbar sind. Wir weisen auf die Aktivitäten der Fach- und Personengruppen hin und berichten über erfolgreiche Veranstaltungen und Tarifabschlüsse. Wir legen den Finger in die Wunde, wenn z. B. Inklusion mehr oder weniger auf der Strecke bleibt, weil die dafür notwendigen Rahmenbedingungen vom Bildungsministerium verwehrt werden, oder Grund- und Mittelschullehrkräfte weiter auf eine gerechte Bezahlung nach A 13/E 13 warten müssen. Der Fachkräftemangel in Kita und Schule war und wird immer wieder Thema sein, ebenso wie die miserablen Arbeitsbedingungen im wissenschaftlichen Mittelbau und in der Erwachsenenbildung. Gleichzeitig möchten wir Debatten, die in den Gremien geführt werden, widerspiegeln. Die Außen-wirkung der GEW stärken wir, indem das Printmedium auch digital sichtbar ist.

Am Herzen liegen mir persönlich außerdem die Organisationsentwicklung, die Mitgliedergewinnung sowie -bindung. Deshalb engagiere ich mich in der AG Struktur und in der AG Mitgliedergewinnung.

Ich bin davon überzeugt, dass ein kollegiales Miteinander und transparente Strukturen die gewerkschaftliche Arbeit effizienter gestalten und Mitglieder an die GEW binden. Auch neuen Mitgliedern fällt es damit sicher leichter, sich in die GEW einzubringen.

Nicht zuletzt engagiere ich mich gegen Rechtsextremismus und hier vor allem gegen Antifeminismus und LGBTI-Feindlichkeit, die sich beispielsweise auch in Angriffen gegen Fachkräfte der Sexualpädagogik in Kita und Schule ausdrücken.

Foto: privat