GEW Bayern
Du bist hier:

bfzGehaltserhöhung 2021 vom Arbeitgeber verkündet!

Das wie jedes Jahr mit Spannung erwartete Ergebnis lautet 2,5% Gehaltserhöhung linear, mind. 120 Euro bei einer Vollzeitstelle.

01.10.2021

Der Arbeitgeber feiert sich dafür. Leider müssen wir etwas Wasser in den Wein gießen.

Das statistische Bundesamt hat folgende Inflationsrate berechnet:

Verbraucherpreisindex, September 2021:
+4,1 % zum Vorjahresmonat (vorläufig)
0,0 % zum Vormonat (vorläufig)

Quelle: Inflationsrate im September 2021 voraussichtlich +4,1 % - Statistisches Bundesamt (destatis.de)

Ohne Tarifvertrag entscheidet der Arbeitgeber allein, mit Entgelt-Tarifvertrag müsste die Gehaltsrunde mit der Gewerkschaft verhandelt werden.

Viele Betriebsratsgremien haben über den Sommer offene Briefe an die Geschäftsführung geschickt mit der Aufforderung, endlich Tarifverhandlungen aufzunehmen. Und es werden noch mehr Briefe kommen.

Die GEW hat der Geschäftsführung bedingungslose Verhandlungen zugesagt, wir haben mögliche Termine für Tarifverhandlungen im Oktober und November vorgeschlagen und stehen als verlässlicher Partner für Verhandlungen bereit. 

Ach übrigens:

Wenigstens das pädagogische Personal muss ab Januar 2022 nochmal was draufbekommen, der jetzige Milo wird um 4% angehoben. Das monatliche Bruttogehalt erhöht sich damit in der Gruppe 2 auf 3001,42 Euro.