Zum Inhalt springen

Unterschriftensammlung

ÖD-Gewerkschaften fordern Inflationsausgleich

Wenn auch du unsere Forderung teilst, dann unterstütze unsere Unterschriftenaktion!

v.l.n.r.: Bernhard Stiedl, DGB; Reinhard Brunner, GdP; Martina Borgendale, GEW; Karl Bauer, IG BAU; Sinan Öztürk, ver.di

Im Rahmen des dritten Entlastungspakets hat die Bundesregierung, zur Bekämpfung der Folgen der aktuellen Energiekrise und der gestiegenen Lebenshaltungskosten, die Zahlung einer sog. Inflationsausgleichsprämie vorgeschlagen. Damit haben Arbeitgeber*innen die Möglichkeit, ihren Beschäftigten bis zu 3.000 Euro steuer- und sozialabgabenfrei als Einmalzahlung auszubezahlen.

In diesem Zusammenhang haben der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften im Bereich des öffentlichen Dienstes (TV-L) diese Forderung an den Finanzminister gestellt. Der Staatsminister hat uns mitgeteilt, dass er in jedem Fall die Tarifverhandlungen im Herbst abwarten will und zu einem jetzigen Zeitpunkt dieser Forderung nicht Folge leisten will!

Aus unserer Sicht sind JETZT die Belastungen für die Beschäftigten des Freistaates am größten und daher braucht es auch JETZT eine Lösung für alle Beschäftigte im öffentlichen Dienst in Bayern. Gemeinsam erreichen wir mehr!

Wenn auch du unsere Forderung teilst, dann unterstütze unsere Unterschriftenaktion!

Bitte sende uns die ausgefüllte Unterschriftenliste an unsere Landesgeschäftsstelle in München zurück: GEW Bayern, Neumarkter Straße 22, 81673 München. Gerne kannst du diese auch in der Geschäftsstelle in Nürnberg abgeben oder bei deinem Kreisverband.

Kontakt
Martina Borgendale
Vorsitzende
AdresseNeumarkter Straße 22
81673 München
Telefon: 089 544081 – 17