GEW Bayern
Sie sind hier:

Zweiter GEW-Privatisierungsreport erschienen

Lässt sich etwas dagegen einwenden, wenn Konzerne wie Telekom oder Microsoft die Ausstattung der Schulen mit Computern ermöglichen oder Stiftungen innovative Projekte voran bringen?

19.01.2007

Der zweite GEW-Privatisierungsreport "Vom Durchmarsch der Stiftungen und Konzerne" setzt sich kritisch mit dem Engagement der nichtstaatlichen Organisationen im Schulbereich auseinander.

 

Mit der 58 Seiten starken Broschüre legt die GEW den zweiten Teil der Reihe „Privatisierungsreport“ vor. Die Report-Reihe zeigt Facetten und Dimensionen von Privatisierung auf und macht deutlich, dass die Grenzen zwischen Staat und Markt, zwischen Öffentlichem und Privatem, zwischen neutralem Bildungsauftrag und privatwirtschaftlicher Indienstnahme fließender und löchriger sind, als es auf den ersten Blick scheint.

 

Bestellungen sind möglich bei www.gew-shop.de ab einer Bestellmenge von 25 Exemplaren: Stückpreis auf 1,50 EUR.

Zurück