GEW Bayern
Du bist hier:

Tarifrunde Bund und Kommunen (TVöD) 2020Warnstreik am Montag, den 28. September 2020

Die GEW fordert in der Tarifrunde 2020 für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (TVöD) eine lineare Entgelterhöhung von 4,8 Prozent, mindestens aber 150 Euro, bei einer Laufzeit der Entgelttabellen von 12 Monaten. Zur Durchsetzung dieser Forderungen ruft die GEW ihre tarifbeschäftigten Mitglieder im Geltungsbereich des TVöD, TVPöD und TVAöD bei der Landeshauptstadt München am 28. September 2020 zu einem ganztägigen Warnstreik auf.

25.09.2020

Die Gewerkschaften verhandeln seit dem 1. September 2020 mit dem Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) über eine Gehaltserhöhung für die Tarifbeschäftigten im Geltungsbereich des TVöD.
Bisher haben die Arbeitgeber kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt. Die GEW fordert in der Tarifrunde 2020 für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (TVöD) eine lineare Entgelterhöhung von 4,8 Prozent, mindestens aber 150 Euro, bei einer Laufzeit der Entgelttabellen von 12 Monaten.
Zur Durchsetzung dieser Forderungen ruft die GEW ihre tarifbeschäftigten Mitglieder im Geltungsbereich des TVöD, TVPöD und TVAöD bei der Landeshauptstadt Münchenam 28. September 2020 zu einem ganztägigen Warnstreik auf.

 

Die GEW-München wird am Montag den 28.9. zwischen 9:00-13:00 Uhr einen Streik-Infopoint am Odeonsplatz gestalten. Streikende Kolleg*innen sind herzlich eingeladen, in diesem Zeitraum vorbei zu kommen, sich zu informieren, selbst Schilder und Transparente zu malen, Fotos zu machen, kurze Statements abzugeben und gemeinsam (soweit das unter den Corona-Bedingungen möglich ist) unseren Streik öffentlich zu machen!

Bitte denkt daran, dass am Infopoint der Mund-und-Nasenschutz zu tragen ist und der notwendige Abstand eingehalten werden muss. 

 

Dezentrale Streikaktionen:

Gerne könnt ihr am Warn-Streik-Tag auch dezentrale Aktionen vor euren Einrichtungen oder in ihren Stadtvierteln machen. Eure Fotos und die Mitteilung, dass ihr streikt, schickt uns bitte an diese Emailadresse: 

streik(at)gew-bayern(dot)de

 

Streikerfassung und Streikgeld:

Voraussetzung für die Streikgeldzahlung ist, dass ihr euch am Warnstreiktag am Streiklokal am Odeonsplatz zwischen 9 und 13 Uhr oder per Email (streik(at)gew-bayern(dot)de) als Streikende*r meldet und damit eure Teilnahme am Streik zu dokumentiert. Nur, wer sich am Streiktag persönlich oder per Email gemeldet hat, bekommt Streikgeld. Bei Warnstreiks zahlt die GEW pro Streiktag den nachgewiesenen Netto-gehaltsabzug, maximal das Dreifache des auf den nächsten vollen Euro aufgerundeten monatlichen Mitgliedsbeitrags.

 

Elterninformation:

Wenn ihr die Eltern über den Warnstreik informieren wollt, könnt ihr gerne einen der Elternbriefe unter diesem Link ausdrucken: 

https://www.gew-bayern.de/fileadmin/media/images/by/tarif/2020-TVOED/20200928-muc/Elternbrief-2020-GEW-Version1.pdf

https://www.gew-bayern.de/fileadmin/media/images/by/tarif/2020-TVOED/20200928-muc/Elternbrief-2020-GEW-Version2.pdf

 

Warnstreikplakate:

Gerne könnt ihr euch während der Öffnungszeiten des DGB Hauses (7 bis 20 Uhr) Warnstreikplakate am Empfang in der Schanthalerstr. 64 abholen.

 

Rückfragen an: 

streik(at)gew-bayern(dot)de oder 089 537389

 

Mit kollegialen Grüßen
Siri Schultze

Geschäftsführerin
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Stadtverband München