GEW Bayern
Sie sind hier:

L-EGO Kommunen

09.05.2018

GEW Bayern fordert Entgeltordnung für Lehrkräfte bei den Kommunen!

Aktuelle Informationen und ein Überblick finden Sie hier!

Aktuelles:

Tarifverhandlungen zur Eingruppierung der kommunalen Lehrkräfte gestartet

München. Am 2. Juli trafen sich die Verhandlungsdelegationen von GEW und dem Kommunalen Arbeitgeberverband Bayern (KAV) zur ersten Tarifverhandlung in der Geschäftsstelle des KAV in München. Die Arbeitgeberseite wurde vertreten vom Geschäftsführer des KAV Dr. Armin Augat und dem Tarifreferent Sven Thanheiser. Die GEW war mit einer sechsköpfigen Delegation vertreten, darunter Daniel Merbitz, im geschäftsführenden Vorstand der Bundes-GEW zuständig für Tarifarbeit, Kollegin Dagmar Roselieb, Referentin für Tarifpolitik im Hauptvorstand und dem GEW-Landesvorsitzenden Anton Salzbrunn sowie mit Dr. Doris Zeilinger, Alexander Lungmus und Mathias Sachs erfahrene Personalratsmitglieder aus Nürnberg und München, die ihre Expertise einbringen konnten.

 

Hintergrund:

Die Kommunen planen Einführung eigener Richtlinien zur Eingruppierung der tariflichen Lehrkräfte.
Die Länderregelungen aus dem TV-L (Tarifvertrag Länder) soll(t)en per Beschluss übertragen werden. GEWerkschaften und Lehrer*innenverbände lehnen dies ab.

 

Ein Überblick:

Am 25. April 2017 fand auf Einladung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ein Sondierungsgespräch zwischen dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) Bayern und der GEW Bayern in München statt.
Für den KAV nahmen dessen Geschäftsführer, Dr. Armin Augat, und seine Stellvertreterin, Dr. Anette Dassau, teil (www.kav-bayern.de). Die GEW wurde vertreten von Anton Salzbrunn (Landesvorsitzender), Wolfgang Öhmt (GEW-Landestarifkommission), Dr. Doris Zeilinger (GEW-Landes- u. Bundestarifkommission, Vorsitzende Gesamtpersonalrat berufl. Schulen, Nürnberg) sowie Alexander Lungmus (stellv. Vorsitzender des Referatspersonalrats, München) und Mathias Sachs (Vorstandsmitglied im Gesamtpersonalrat), zugleich auch Sprecher der GEW München. Mehr lesen Sie in unserem Tarifinfo 1.

In der Zwischenzeit hat die GEW den Verband der kommunalen Arbeitgeber (VKA) zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Nun liegt der Ball beim VKA. Die GEW wird jedoch nicht warten, bis sich der
VKA bewegt. „Wir werden uns einige Aktionen überlegen, um unsere Forderung nach einer Lehrkräfteentgeltordnung (L-EGO) im TVöD Nachdruck zu verleihen, zumal hier keine Friedenspflicht besteht,“ so der bayerische GEW-Vorsitzende Anton Salzbrunn. Mehr lesen Sie in unserem Tarifinfo 2.

Der Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) Bayern hat die Verhandlungen einerseits im Hinblick auf die Aufforderung der GEW mit Hinweis auf die Zuständigkeit der VKA abgelehnt. Wir informieren in unserem Tarifinfo 3.

In einer ersten öffentlichen Aktion hat die GEW Bayern für eine Ordnung zur Eingruppierung von Lehrkräften (L-Ego) im TVöD mobilisiert und den Druck langsam erhöht. Kommunale angestellte Lehrkräfte aus München und Nürnberg protestieren gegen das Verhalten des bayerischen kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) vor dessen Zentrale. Mehr lesen Sie hier!

In unserem vierten Tarifinfo informieren wir über den aktuellen Stand:  Die GEW erhöht den Druck! Arbeitgeber sollen verhandeln! Die ersten Aktionen haben gezeigt, dass die Kolleginnen und Kollegen bereit sind, für eine gerechte Eingruppierung zu kämpfen. Wir fordern wewiterhin: „Tarifverhandlungen jetzt! Für eine gute und gerechte Eingruppierung der angestellten Lehrkräfte im TVöD!“ Mehr lesen Sie in unserem Tarifinfo 4!

In der Zwischenzeit wurden Verhandlungen für kommunale tarifbeschäftigte Lehrkräfte zugesagt! Tarifinfo 5 und Tarifinfo 6!

Dies wurde auch in dem Schreiben der VKA bestätigt.

Die Verhandlungen haben am 02. Juli 2018 begonnen. Tarifinfo 7

 

Jetzt GEW-Mitglied werden, damit wir einen bessere Lehrkräfte-Eingruppierung im TVöD bekommen!

Hier finden Sie Bilder und Berichte der 1. Kundgebung und der 2. Kundgebung.

Zurück