GEW Bayern
Du bist hier:

TVöD-2020Kundgebung bei Regen in Regensburg

Gemeinsame Kundgebung von Verdi und GEW in Regensburg am Samstag: Die Beschäftigten aus dem Bereich Sozial- und Erziehungsdienst machten ihre Forderungen öffentlich. Denn die Mieten sind nicht gesunken, im Gegenteil! Die Gehälter müssen spürbar steigen, Klatschen reicht nicht!

12.10.2020

Kolleg*innen von ver.di und GEW versammelten sich bei Regen in Regensburg auf dem Neupfarrplatz. Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes waren sich einig: die Mieten in Regensburg steigen, eine Zulage der Stadt zu den Gehältern läuft aber 2021 aus. Höchste Zeit für eine faire Gehaltserhöhung. Mit vielen Transparenten und bunten Schildern wandten sich ca. 50 Kolleg*innen trotz des schlechten Wetters an die Öffentlichkeit. Die Kolleg*innen aus den städtischen Kitas wiesen darauf hin, dass sie wegen Corona eine Mehrbelastung hätten, die auch gesehen werden müsse. Nicht alle Kolleg*innen würden am Kind arbeiten können, die Gefahr sei zu hoch. Bei der kommenden Verhandlungsrunde am übernächsten Wochenende müssen die Arbeitgeber ein Angebot vorlegen! Eine Nullrunde würde nicht akzeptiert werden, machten die Kolleg*innen sehr deutlich.