GEW Bayern
Sie sind hier:

19. Mai 2019GEW Bayern ruft Mitglieder auf zur Demo "Ein Europa für Alle"

Das Europa, in dem wir leben, ist nicht das Europa, das wir wollen: Im Mittelmeer ertrinken Geflüchtete, Austeritätspolitik verarmt große Teile des Kontinents, Steuerdumping und Neoliberalismus sind noch immer an der Tagesordnung und auch die radikale Rechte feiert immer neue Erfolge. Diesen Entwicklungen stellen wir uns entgegen. München, 19.05., 12.00, Odeonsplatz

 

 

08.05.2019

An alle
Mitglieder der GEW Bayern

------------------------------------

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Zehntausende Menschen sollen am 19. Mai in Europas Großstädten für ein demokratisches und solidarisches Europa demonstrieren.
Bei der Wahl am 26. Mai 2019 sollen keine Nationalisten und Rechtsextremen ins EU-Parlament einziehen.

Ein breites Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen ruft dazu auf, am 19. Mai in europäischen Großstädten,
gegen Nationalismus und Rassismus und für ein demokratisches, friedliches und solidarisches Europa auf die Straße zu gehen.
Hintergrund der geplanten Demonstrationen ist die Europawahl am 26. Mai 2019, bei der Nationalisten und Rechtsextreme
mit weit mehr Abgeordneten als bisher ins Europaparlament einziehen wollen.
„Wir alle sind gefragt, den Vormarsch der Nationalisten zu verhindern!“, appelliert daher das Bündnis. 

In dem Aufruf heißt es weiter:
„Wir halten dagegen, wenn Menschenverachtung und Rassismus gesellschaftsfähig gemacht,
Hass und Ressentiments gegen Flüchtlinge und Minderheiten geschürt werden.
Wir lassen nicht zu, wenn Rechtsstaat und unabhängige Gerichte angegriffen,
Menschen- und Freiheitsrechte eingeschränkt und das Asylrecht abgeschafft werden sollen.“ 

Rassismus, Nationalismus, Heimatgedöns, Sexismus, Antisemitismus, Autoritarismus, Pauperismus
kommen nicht allein von den Rassisten und Ultrarechten der AfD sowie den Nazi-Banden an ihrem Rand.
Sie bestimmen in vielen Varianten auch die Politik der Eliten.
Umso wichtiger ist es jetzt ein Zeichen zu setzen auch und gerade in Bayern
gegen die sich immer weiter verbreitenden rechte Stimmungsmache - nicht nur in AfD-Kreisen.

In Deutschland sind Demonstrationen in Berlin, Frankfurt, Köln, Leipzig, Stuttgart und auch in München geplant. 

Dem Bündnis gehören u. a. an Attac, Pro Asyl und Mehr Demokratie.
Auch die GEW gehört neben BUND, Greenpeace, der Deutsche Kulturrat, Oxfam sowie die SPD, Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE zu den Unterstützern.
Der DGB Bayern ruft ebenfalls zur Teilnahme an der Demo in München auf.

Die GEW Bayern übernimmt die Fahrtkosten (max. Bayernticket mit der Bitte um Fahrgemeinschaften).
Entweder Belege einsenden oder beim Infostand in München in die Fahrtkostenliste eintragen.

Wir rufen euch auf "Beteiligt euch an der Demonstration am 19. Mai in München!"

Für die Kolleg*innen, für die Frankfurt (z. B. westl. Unterfranken) oder Leipzig (z. B. Nordostoberfranken) näher ist, könnt ihr euch natürlich auch an diesen Demonstrationen beteiligen! Der DGB Unterfranken ruft zur Kundgebung „1 Europa in Vielfalt vereint“ in Schweinfurt im Rahmen des Bündnisses „Schweinfurt ist bunt“ auf.

Mit kollegialen  Grüßen

Anton Salzbrunn

Vorsitzender Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

- Landesverband Bayern GEW -

Die Bildungsgewerkschaft im DGB

Zurück