GEW Bayern
Du bist hier:

Rojava-SolidaritätEINE BERUFSSCHULE FÜR MÄDCHEN FÜR DAS VOM IS ZERSTÖRTE KOBANÊ

Kobanê ist Symbol für den Widerstand gegen den IS. Doch dieser hatte einen hohen Preis: Hunderte Kämpfer*innen und Zivilist*innen starben, die Stadt wurde zu achtzig Prozent zerstört, über zwanzig Schulen waren dem Erdboden gleichgemacht.

11.09.2020

Am 26. Januar 2015 meldeten die Bewohnerinnen und Bewohner aus Kobanê:

«Ja, es ist wahr - Kobanê ist frei»


Den Namen Kobanês kennt seitdem die ganze Welt. Doch der zum Symbol gewordene Widerstand gegen den IS hatte einen hohen Preis. Hunderte Kämpfer*innen und Zivilist*innen starben, die Stadt wurde zu achtzig Prozent zerstört, über zwanzig Schulen waren dem Erdboden gleichgemacht.

Übersichtskarte über das syrische Staatsgebiet mit Einflusszonen. Stand: 04.09.2020

Kobanê und der Befreiungskampf seiner Bewohner*innen stehen für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen und für religiöse und weltanschauliche Toleranz. Kurden, Christen und Moslems, Jesiden, Alewiten und andere, Menschen unterschiedlichster Überzeugungen, verteidigten damals auch die Menschenrechte, für die wir einstehen.

Darum initiierten wir 2015 unser Projekt für den Aufbau eine Mädchenberufsschule in Kobanê.

Das alles ist inzwischen über 5 Jahre her. 5 Jahre, in der sich die Lage in Kobanê und im gesamten Nord-ostsyrischen Raum (Rojava) noch einmal deutlich verändert hat.

Einerseits sind viele Menschen längst nach Kobanê zurückgekehrt und beteiligen sich am Wiederaufbau der Stadt und Rojavas. Engagiert wird auf allen Ebenen hart daran gearbeitet, die demokratische Konföderation mit ihren basisdemokratischen Strukturen weiter aufzubauen. Doch andererseits muss das Erreichte immer wieder gegen die vielen Angriffe besonders von türkischer Seite verteidigt werden. Weitere Probleme wie die Aufnahme einer großen Zahl Geflüchteter, teilweise auch gefährlicher IS-Terrorist*innen, belasten die Bevölkerung dort sehr.

Im Mai 2018 konnte sich eine GEW-Delegation bei einer Reise nach Kobanê ein Bild von der Lage der Menschen und vom Bildungssystem dort machen. Immer wieder wurde auch bei dieser Gelegenheit bekräftigt, wie willkommen unsere Unterstützung mit dem Bau dieser Schule ist. Bis heute bestehen die vielen persönlichen Kontakte zu den Verantwortlichen Kobanês, die Voraussetzung für die Verwirklichung der Schule sind.

Inzwischen wurde erreicht, dass mit dem Bau schon bald begonnen werden kann, auch wenn die veranschlagte Summe von 250 000€ noch nicht zusammen ist.

Der aktuelle Spendenstand beläuft sich auf etwas über 111 000€.

Bitte unterstütze auch du/unterstützen auch Sie die Mädchen und jungen Frauen in Kobanê durch deine/durch Ihre Spende!

Jeder Euro zählt!

 

Die Kontodaten für das Projekt (Stand: September 2020):

Kontoinhaber: Bildungs- und Förderungswerk der GEW im DGB e.V.

IBAN: DE 65 5005 0000 0084 0009 26

BIC: HELADEFF 

Stichwort: Kobanê

 

Für eine Spendenbescheinigung bitte Namen und vollständige Adresse angeben! Bitte weitersagen und in allen Veröffentlichungen verwenden.

Kontakt: margot.simoneit[at]gew[dot]bayern