GEW Bayern
Du bist hier:

WarnstreikwelleDeutliches Warnzeichen an der Uni Erlangen

Am 20. Februar streikten gut 1.000 Beschäftigte der Universität Erlangen-Nürnberg und des Universitätsklinikums - darunter auch besonders viele Auszubildende des Klinikums.

20.02.2019 - ED/red.

Trotz Semesterferien beteiligte sich auch die GEW-Hochschul-Gruppe an den Arbeitskampfmaßnahmen. Studentische "Hilfskräfte", auch von der benachbarten Uni Bamberg, forderten tarifliche Arbeitsbedingungen. Sie sind bisher aus dem TV-L ausgenommen und erhalten nur ein paar Cent mehr als den gesetzlichen Mindestlohn.

Die Pflegekräfte der Uniklinik waren besonders verärgert, dass sie deutlich weniger verdienen als ihre Kolleg*innen an den benachbarten Stadt- und Kreiskrankenhäusern. Dort konnten.die Gewerkschaften im TVöD kommunal schon eine bessere Tabelle erreichen.

Zurück