Sie sind hier:

Fachgruppe Gymnasien

Wir als Fachgruppe Gymnasien organisieren und vertreten ehrenamtlich die Belange der Gymnasiallehrkräfte in enger Zusammenarbeit mit den anderen Fachgruppen in der GEW.
Wir treffen uns regelmäßig in Nürnberg und München zum Erfahrungsaustausch über Entwicklungen an unseren Schulen und zur Diskussion der aktuellen Bildungspolitik. Darüber hinaus stehen verschiedene E-Mailverteiler der GEW für den Austausch zur Verfügung.
Wir beziehen gegenüber dem Kultusministerium Stellung und bringen unsere Standpunkte ein. Zudem pflegen wir den Informationsaustausch mit den gymnasialen Fachgruppen in den anderen Bundesländern und bereiten bundesweite Initiativen vor.
Wir halten Kontakt zu den Studienseminaren und informieren die Studierenden des Lehramtes an den Universitäten über das Praxissemester und das Referendariat.

Was wir wollen:

      ·         eine Lehrerausbildung, die den veränderten Bedingungen von Schule und Gesellschaft gerecht wird

      ·         unbeschränkten Zugang zum Referendariat, eine deutliche Absenkung des Deputats im Referendariat und die Einstellung aller ausgebildeten Junglehrkräfte

      ·         einen Arbeitsplatz, der durch vorausschauende und humane Personalpolitik die Gesundheit der Lehrkräfte erhält

      ·         eine Absenkung des Deputats und eine angemessene Entlastung für die zahlreichen zusätzlichen Aufgaben an den Schulen

      ·         einen Arbeitsplatz, an dem Arbeitnehmer*innenrechte gelten und Datenschutz- und Gesundheitsschutzbestimmungen eingehalten werden

      ·         eine moderne Schulentwicklung mit professioneller Beratung und Teamarbeit statt ausgeweiteter Hierarchie (erweiterte Schulleitung) und Misstrauenskultur

      ·         Anlassbeurteilung statt Regelbeurteilung

      ·         eine Schule, die als echte Ganztagsschule organisiert ist, der ein ausgereiftes pädagogisches Konzept mit Ruhe- und Bewegungsphasen und eine angemessene personelle und bauliche Ausstattung zugrunde liegt

      ·         eine Schule mit vielen Gelegenheiten zum forschenden, selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten im Team

      ·         eine Schule, die sich verstärkt mit Problemen im Lernverhalten der Kinder auseinandersetzt, statt sie aufgrund „mangelnder Eignung“ abzuschieben

      ·         eine Bildung, die die Grundlagen des Lernens vermittelt und den Blick auch nach außen zur Lebenswirklichkeit und der Arbeitswelt öffnet

      ·         einen Unterricht, in dem individuelle Förderung in kleinen Klassen als Grundprinzip gilt; binnendifferenzieren statt aussortieren

      ·         ein inklusives Bildungssystem mit einer Ganztagsschule für alle, statt des derzeitigen hochselektiven gegliederten Systems.

Interesse an Mitarbeit?

Wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die sich für unsere Themen interessieren und sich ein „Engagement auf Zeit“ bei uns und für bestimmte Projekte vorstellen können – vor Ort in der Kreisfachgruppe oder in unserer Landesfachgruppe.

Ansprechpartner_in
Andreas Hofmann
Landesfachgruppe Gymnasien
0151/61326967