Sie sind hier:

GEW: Demo erfolgreich - Polizeieinsatz unverhältnismäßig!

23.10.2016 - rf

München, 22.10.16 | Tausende waren dem Aufruf zur Demonstration gegen den Entwurf der CSU für ein „Integrationsgesetz“ gefolgt. Das veranstaltende Bündnis wertete die Protestaktion damit als Erfolg.

Bereits bevor sich der Demo-Zug in Bewegung setzte, hatte die Polizei mit Durchsuchungen und Einkesselung von „Refugees“ begonnen. Während des Demonstrationszuges zündeten Teilnehmer*innen vor der Parteizentrale der Grünen Pyrotechnik und warfen Farbbeutel. Anstatt zu deeskalieren befahl die Polizeieinsatzleitung Demonstrationsteilnehmer*innen einzukesseln. Rabiat und willkürlich erscheinende Verhaftungenszenen, brutale Schubsereien und regelrechte Jagdszenen steigerten die Empörung besonders unter den jungen Demonstrationsteilnehmer*innen. Die GEW verturteilt mit den Organisator*innen den Einsatz von Pyrotechnik und das Werfen von Farbbeuteln genauso wie das eskalierende Verhalten und schließlich den unverhältnismäßigen Einsatz der Polizei.

Ausführliche Presseerklärung siehe Servicebox rechts.

Zurück